Will
kommen
zur Fort
setzung

Liebe Klagenfurterinnen
und Klagenfurter,
liebes Publikum,

nach zweimaliger coronabedingter Verschiebung feierte das 1. Klagenfurt Festival vom 31. August bis 12. September 2021 seine erfolgreiche Premiere. Die begeisterte Aufnahme durch das Publikum, die breite und positive mediale Resonanz, die Rückmeldungen durch die Besucher*innen und die eingeladenen Künstler*innen bestätigen uns in der eingeschlagenen Richtung, große Namen mit zeitgenössischen Formaten zu verbinden und Programmpunkte aus den Sparten Theater, Performance, Tanz und Musik anzubieten.

Das 2. Klagenfurt Festival findet vom 20. Mai bis zum 5. Juni 2022 statt. Als Spielorte stehen zur Verfügung: die Hauptbühne im Klagenfurter Burghof, der Festsaal der Wirtschaftskammer, der Klagenfurter Dom, der Neue Platz, die Drohnenhalle im Lakeside Park, der Botanische Garten und der Lendkanal.

In dem Räumen K1 am Kardinalsplatz wird ein Festivalzentrum eingerichtet, das als Treffpunkt für Künstler*innen und Publikum und als After-Show-Room dient.

Den Auftakt auf der Burghof-Bühne macht ein Konzert vom „Nino aus Wien“ mit Band, gefolgt von einem Gastspiel des Wiener Burgtheater mit „Dorian Gray“ und dem Faso Danse Theatre mit der preisgekrönte Performance „Kalakuta Republic“ in der Inszenierung von Serge Aimé Coulibaly mit Musik von Fela Kuti. Weiters im Programm: die „Familie Lässig“ rund um Manuel Rubey und Clara Luzia, die Hitparadenstürmer „Buntspecht“, „Soap & Skin“, „Fuzzman and the Singing Rebells“, „FIVA“, „EsRAP und Gasmac Gilmore“ und eine Lesung von Brenner-Krimi-Autor Wolf Haas. Den Abschluss macht Philip Hochmair und Elektrohand Gottes mit „Jedermann reloaded“.

An der neuen Spielstätte im Festsaal der Wirtschaftskammer treten auf: Sophie Rois mit ihrem Kinks-Abend „another cup of tea“, Oliver Welter und Clara Frühstück mit dem bejubelten Schubert-Abend, Christoph Grissemann und Band mit „Thomas Bernhard Machine“, „Jochen Distelmeyer“ mit Band und brandneuem Album und die Band „5K HD“ rund um Mira Lu Kovacs.

Auf die große Bühne des Klagenfurter Stadttheaters kommen Claus Peymann, Hermann Beil und Maria Happel mit „Claus Peymann kauft sich eine Hose“. Im Klagenfurter Dom tritt Ben Becker mit seinem gefeierten Programm „Ich, Judas“ auf, im Botanischen Garten zeigt das Salzburger Landestheater die Premiere von „Shakespeare im Park“ (Inszenierung Carl Philipp von Maldeghem), die slowenische EnKnap-Group bringt an mehreren Spielterminen ihre kraftvolle Tanzperformance „Superfluous“ in den öffentlichen Raum am Neuen Platz. Koproduktionen mit dem Turbo-Theater, dem Teatro Zumballyu, die Uraufführung der RING DING!-Fahrradoper von Thomas Desi am Lendkanal ergänzen das Angebot. Eine neue Programmschiene widmet sich dem Zusammenwirken von Kunst und Technologie, die mit dem Drohnen-Theaterprojekt „Woyzeck Panopticon“ in der Drohnenhalle im Lakeside Park am 11. Mai eine vorgezogene Premiere feiert.

Es würde mich freuen, Sie auch heuer wieder als Publikum begrüßen zu dürfen,

mit lieben Grüßen

BERND LIEPOLD-MOSSER
INTENDANT

25. Mai – 6. Juni 2022
Zum Programm